Datenschutz und Impressum

Die neue Meinungsfreiheit

Ich lese derzeit viel, was mit Meinungsfreiheit zu tun haben soll. Vielleicht kann man mal darüber aufklären, was eine Meinung ist und was eine Ideologie ist und ob das eine etwas mit dem anderen zu tun hat? Ich dachte immer, eine Meinung bildet man sich. Dazu gehört Bildung. Meinungsbildung. Das bloße Nachplappern von Parolen zählt neuerdings zu Meinungsfreiheit, so scheint es mir. Des Weiteren fällt mir auf, dass auch Gewalt in der Sprache zur Meinungsfreiheit zählt. 
Wann zieht man die Grenze zwischen Ideologie und Meinung? Haben gesellschaftsgefährdende Ideologien etwas in der Politik zu suchen?
Eine Meinung lässt eine Gegenmeinung zu, es kann eine Diskussion entstehen oder gar ein für alle fruchtbares Gespräch. Eine Ideologie lässt nach meiner Erfahrung keine andere Ideologie zu. Weshalb sie weder eine Meinung noch Teil einer Demokratie sein kann. Es ist mir unverständlich, wieso plötzlich Beleidigungen oder gar eine Schlägerei unter dem Deckmäntelchen "Meinungsfreiheit" verteidigt werden.