Mach was draus!


Regelmäßig ausmisten, Überflüssiges wegschaffen, das wird vor allem dann nötig, wenn sich Dinge ansammeln, die weiss Gott nicht mehr verwendbar sind, wie zum Beispiel Disketten. Oder etwa doch nicht? Ich fand ein paar farbige ohne Etikett zu schade zum Wegwerfen. Da lagen sie also auf meinem Schreibtisch, schön bunt. Ich spielte damit rum und fand raus, dass man ja in die Metallklemme der Diskette etwas anheften kann. Leider bin ich basteltechnisch nicht sehr begabt, es fehlt mir die Geduld für den Kleinkram. Kleben wird bei mir immer zum Desaster. Also verwarf ich meine erste Idee, die Disketten auf eine Sperrholzplatte zu kleben, um sie als eine Art Pinwand zu verwenden. In der Schublade fand ich aber noch einige Aktenklemmen. Wenn man diese an die Diskette klemmt und dann die Hebel wegbiegt, hat man einerseits einen Ständer für die Diskette und zweitens eine weitere Klemme um Postkarten oder Notizen zu befestigen. Als einzelne sind die Disketten zum Beispiel als Tischkartenständer zu verwenden oder Namensschilder, in eine Reihe geklemmt als "Steckboard" um Postkarten, Briefe u. a. aufzubewahren.
Alles ohne kleben, was heisst, wenn man es nicht mehr braucht, kann es wieder auseinandergenommen werden.
Man nennt sowas "upcyclen".
 

1 Kommentar:

sissi hat gesagt…

Das ist ja mal eine klasse Idee.
3 Umzüge in 5 Jahren haben mich ordentlich ausmisten lassen. Leider habe ich damals auch Disketten entsorgt, schade da hätte ich was draus machen können ... lächel.
Es ist aber auch ein gutes Gefühl, sich vom Ballast des Lebens zu trennen. Mir hat das gut getan.
Lieben Gruss von der sissi