Ich trinke keinen Alkohol - und das ist ein Problem


Wenn heutzutage der Satz "Wir haben gefeiert" fällt, dann ist so ziemlich klar, was das bedeutet: Wir haben ordentlich Alkohol getrunken. Das ist der Grund, weshalb ich nicht feiere, denn ich trinke keinen Alkohol. Keinen Alkohol zu trinken, ist aber ein ernsthaftes Problem. Niemand will es so recht begreifen und verstehen. "Ach komm, so ein kleines Gläschen.." Nein. Nein, ich möchte nicht. Manchmal sage ich Sprüche wie: "Ich berausche mich an mir selbst" oder "Ich bin seit 50 Jahren trocken und das ist gut so." Aber es nützt nichts. Es wird einfach nicht ernst genommen. Man gehört nicht dazu, wenn man nicht mittrinkt und gilt im schlimmsten Fall als Spaßbremse. Ich bekomme immernoch Wein und Sekt geschenkt, auch von Leuten die mich schon Jahre kennen. Warum kommt niemand auf die Idee, mir einen superleckeren Saft zu schenken? Würde mich riesig darüber freuen! Ich bedanke mich dennoch höflich und horte die Flaschen für Besucher, denen ich dann hier und da ein Gläschen anbiete - sofern ich es nicht vergesse. Manchmal wage ich dennoch einen Schluck, wenn es mir unumgänglich erscheint, wenn ich einfach niemanden vor den Kopf stoßen möchte, aber sehr oft bekomme ich Migräne oder Asthma. Hinzu kommt, dass ich alkoholisierte Menschen nicht ertragen kann. Das hat Gründe. Tiefe.
Ich reagiere deshalb übersensibel auf Stimmen und Töne, die nicht aus einer natürlichen Heiterkeit kommen, sondern aufgrund einer alkoholisierten. Es macht mir Angst.
Trotzdem habe ich nichts gegen Menschen, die gern mal trinken und angeheitert feiern. Nur: Ich möchte nicht dabei sein müssen. Ich mag euch trotzdem, aber eben nüchtern.

Nachtrag:
Was man statt Alkohol als Gastgeschenk mitbringen könnte:

Biosaft
Kaffee oder Espresso
Tee
Obstkorb
Schokolade
Nüsse
ein gutes Olivenöl
Balsamicoessig
 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich staune... gehört habe ich das oft, aber immer "nur" von jungen Menschen. So hatte ich angenommen, dass sich diese Haltung nach der Schule, in der es wohl noch richtig "cool" ist zu trinken, langsam ändert und unwichtig wird. Hm!!

LG
Melle

Sandra hat gesagt…

Ich wusste gar nicht daß es da auch mit Alkohol problematisch wird, und nahm irgendwie nur an daß man dumme Sprüche zu hören bekommt, wenn man auf tierische Produkte verzichtet... Aber gerade bei Alkohol finde ich es noch seltsamer daß Menschen es nicht verstehen wollen, wenn man keinen trinkt. Warum sollte man sich vorsätzlich vergiften? Schade daß Du immer noch welchen geschenkt bekommst, ich finde das wirklich sehr ignorant....

Liebe Grüße,
Sandra von Entsitz

Lebenskünstler hat gesagt…

Nur um klarzustellen: Niemand nötigt mich, Alkohol zu trinken. Ich bekomme immer ein Glas Mineralwasser und da verliert keiner ein blödes Wort darüber. Dennoch: ein Glas Wein, ein Sekt, das gehört zum gesellschaftlichen Leben. Man kommt in Stimmung, lacht über Witze, die man sonst nicht witzig fände und im schlimmsten Fall artet es aus.
Wenn mir jemand einen guten Wein schenkt, ist das nicht schlecht gemeint. Zu einem guten Essen einen feinen Wein zu trinken macht ja nicht betrunken und schmeckt - nur mir eben nicht.