Selbst-Bewusst-Sein

Ich arbeite mit Menschen am Selbstbewusstsein, indem ich Körperarbeit mit ihnen mache.
Festgestellt habe ich, dass Menschen mit körperlicher Behinderung ein anderes Selbstbewusstsein haben, als Menschen ohne körperliche Behinderung. 
Und das ist spannend!
Sie können nämlich voneinander lernen! Menschen ohne akute körperliche Behinderung sind sich ihres Körpers fast gar nicht bewusst, egal wieviel Fitness-Programme sie durchziehen. Sie sind im Kopf. Menschen mit körperlicher Behinderung setzen sich jedoch jeden Tag mit ihrem Körper auseinander. Sie wissen haargenau was geht und was nicht. Sie sind Spezialisten im Einschätzen ihrer Funktionen und wir sollten sie darin absolut ernst nehmen.
Leider tun das viele nicht. Das sollte sich ändern. Ich würde sehr gerne gemischte Kurse geben, aber die körperlich Behinderten trauen sich offenbar nicht, da sie nicht wissen, sich also selbst nicht bewusst sind, dass sie unglaublich wertvolle Kompetenzen mitbringen! 
Mein Freund ist blind und tetraspastisch gelähmt. Wo immer wir miteinander sind und ich ihm helfe, höre ich genau zu, was er mir sagt, welche Anweisungen er mir gibt. Manche Menschen um uns herum reagieren oft zutiefst befremdet, da sie meinen, ich müsste es doch besser wissen, weil ich sehen kann. Eben nicht. Wenn er sich beispielsweise mühevoll eine Treppe hocharbeiten will, dann weiss nur er allein, wo und wie er seinen Fuß aufsetzen muss, und er allein bestimmt, wann ich ihm helfe und wie.
Und so lerne ich täglich etwas über Selbst-bewusst-sein.

1 Kommentar:

Sandra hat gesagt…

Ein toller Eintrag, der mich zum Nachdenken anregt. Ich sollte mir meinem Körper wirklich wieder bewusster werden.
Danke!