Das Abenteuer Leben


Angenommen, du planst eine besonders schwierige Bergtour. Du weisst, es wird viele Hürden zu überwinden geben, es wird körperlich anstrengend werden, psychisch eine Herausforderung, aber du weisst auch, dass es unvergesslich sein wird, dass du vom Gipfel den überwältigendsten Ausblick deines Lebens haben wirst, dass die Erfahrung, es trotz aller Schwierigkeiten zu tun, dich reich machen wird. Denn die kostbarsten Momente ergeben sich dann, wenn du dich an deine Grenzen und über sie hinauswagst.
Du kommst zurück, erschöpft, aber glücklich. Und, wie war´s? fragen dich deine Freunde. Niemand wird erwarten, dass du einfach nur "super" sagst. Denn jeder kann sich gut vorstellen, dass es Höhen und Tiefen gab, Momente des Zweifelns und der Begeisterung. Der Abenteuergeist dieser Expedition wird anstecken. Wir können Erfahrungsberichte am besten nachvollziehen, wenn wir Vergleichbares schon selbst erlebt haben.

Wenn man mit einem Menschen mit mehrfacher Behinderung auf Reisen ist, ist es eigentlich einer Bergtour sehr ähnlich. Doch wenn ich jetzt von diesen Höhen und Tiefen erzähle, wird das von meinen Zuhörern eher mit tiefernster Sorgenfalte abgenickt: "Oh ja, das ist ein schwerer Weg... Das muss aber anstrengend gewesen sein... usw."
Es liegt anscheinend außerhalb jeglicher Vorstellungskraft, dass auch diese Art von Reise ein Abenteuer ist, das voller Spannung, gemeisterter Hürden, euphorischer Glücksmomente und reichen Grenzerfahrungen ist. Natürlich: Nicht Jedermanns Sache. Doch wir haben uns darauf eingelassen, die Komfortzone zu verlassen. Uns Vor -und Nachteilen zu stellen, Unterschiede wahrzunehmen, Niederlagen sowie Höhepunkte als gleichwertig zu betrachten. Leben ist Vielfalt, Lachen und Weinen, miteinander teilen was uns zutiefst angeht. Glücklich ist, wer diese Vielfalt als Bereicherung erleben kann.

Keine Kommentare: