Kein Kind ist verloren...


Shay Cullen ist ein irischer Pater, der sich seit vielen Jahren gegen Menschenhandel und Missbrauch von Kindern in den Philippinen einsetzt. Er war letzten Donnerstag im Weltladen zu Gast und hat von seiner Arbeit berichtet. Sein Buch "Kein Kind ist verloren" schildert die Grausamkeiten, die Kindern dort angetan werden. Es lässt einem lange nicht los, besonders, wenn man sich bewusst wird, dass es eben nicht so ist, dass wir sagen können: "Ach, das ist weit weg". Nein. Denn die Menschen, die solche Kinder kaufen und missbrauchen sind aus unseren Reihen, Touristen und Touristinnen aus Europa, aus Deutschland, die auch noch meinen, sie tun etwas Gutes, da sie ja Geld dorthin bringen...
Wenn man angesichts dieser Berichte und Bilder von traumatisierten Kindern und Jugendlichen von Ohnmacht und Resignation überschwemmt wird, sollte man jedoch eines nicht vergessen: Es ist sehr einfach, zu helfen: Indem wir Produkte aus fairem Handel kaufen, in dem Fall von PREDA.
Der Weltladen in Bad Saulgau hat eine gute und qualtitativ sehr hochstehende Auswahl an Lebensmitteln, die von Preda kommen, wie z. B. Mangosaft und Süßigkeiten aus Mango.
Ich hatte Gelegenheit zu probieren und möchte euch alle dazu anregen, in den Weltläden bei euch einzukaufen und somit auf einfache Weise Hilfe zu leisten.

Die Trommel, die während des ganzen Vormittags präsent war, kam schließlich auch noch gut zum Einsatz. Ein Vater mit seiner Tochter, eine Oma mit ihrem Enkel und ich trommelten am Schluss gemeinsam und es war wunderschön, in die begeisterten Augen des vielleicht fünfjährigen Jungen zu schauen, der anfangs noch so schüchtern gewesen war.
Für mich ist es immer wieder ein Erfolgserlebnis, wenn es mir gelingt, unterschiedliche Menschen zusammenzubringen. Nur so lernen wir was Mit-Menschlichkeit bedeutet. Und das ist der Anfang zu einer besseren Welt.

Keine Kommentare: