Traumhafte Reise


Es ist kaum in Worte zu fassen, was diese Insel, die große Insel von Hawai´i, Big Island, in mir bewirkt und bewegt. Tatsächlich möchte ich sie als ein Paradies bezeichnen, als eine Trauminsel, denn alles, was ich versuche in meinen Kursen zu vermitteln, scheint dort verwirklicht. Mensch, Natur, Wesenheiten, Orte und Räume scheinen miteinander verbunden und aufeinander bezogen. Je mehr man sein Herz für die Schönheiten dieser Insel öffnen kann, ohne etwas bestimmtes zu erwarten, ohne etwas zu verlangen, desto größer werden die Wunder.Obwohl wir keine touristischen Ausflüge unternommen hatten, sahen wir die Wale, die Schildkröten, den kochenden Vulkan, die wilden Orchideen, den versteckten einsamen Traumstrand, den leuchtenden Regenbogen. Jeden Tag gab es ein Geschenk.
Und wenn auch die hawaiianische Kultur bei uns in Deutschland gerade populär ist, man sich auf Ho´oponopono und den Aloha-Spirit beruft, sind wir noch weit davon entfernt, es annähernd zu begreifen, dass exotische Namen und Bezeichnungen uns nicht darüber hinweghelfen, das Naheliegende und Einfachste leben zu lernen: Wertschätzung, Dankbarkeit und Liebe.
Lebendige Kommunikation - das fand ich auf vielfache Weise. Menschen, denen wir begegnet sind und uns teilhaben ließen an ihrem Leben und Alltag. Kurze, intensive Begegnungen auf dem Markt.
Und nicht zuletzt Tomas Belsky, der ein großes Herz, eine humorvolle Seele und einen hellen Geist hat.
Sein Buch, Brasilien mit Hanf und Herz wird in wenigen Wochen im Bech Verlag erhältlich sein und wir sind sehr stolz darauf.
Ich werde noch etwas brauchen, um wieder vollständig Zuhause anzukommen, dann geht es weiter mit Trommeln, Tönen, Tanzen, einmal im Monat und der Jahresgruppe.

1 Kommentar:

sissi hat gesagt…

Ich beginne zu träumen: Von Schildkröten, Orchideen und mehr....
Die Eindrücke sind von solcher Lebendigkeit, voller Leichtigkeit, fast möchte ich es liebevoll nennen.
Ich denke, es lebt sich leichter unter einem Regenbogen wie dem auf der Insel, wo die Sonne scheint, man nicht nur leistungsorientiert ist und Werte noch zählen.
Achtsamkeit, Wertschätzung... ein wenig kann jeder einzelne dafür tun, dass auch dies in unserer Welt nicht verloren geht.
Auf die Liebe, die Achtung, das Leben....
ich bleibe noch ein wenig auf der Insel ... zumindest in meinen Träumen.
Lieben Gruss
sissi