Brasilien mit Hanf und Herz




Ein Jahr ist es nun schon her, dass wir, Lone und ich, auf den Maler und Autor Tomas Belsky trafen, auf dem Markt in Hilo, der kleinen Großstadt im Osten von Big Island, Hawaii.
Lones 7. Sinn sagte ihr gleich, dass sie hier auf eine besondere Persönlichkeit gestoßen war. In einem angeregten Gespräch erfuhr sie, dass Belsky ein Buch geschrieben hatte, das ganz neu herausgekommen war. Und auf dem Markt in Hilo entschied sie, dass sie dieses Buch ins Deutsche übersetzen und herausgeben würde. Es wurde ein Vertrag auf einer Serviette formuliert und unterschrieben und in gegenseitigem Vertrauen, mit Handschlag und viel Aloha besiegelt.
Nun waren wir ein Jahr damit beschäftigt, sind gerade fertig geworden und werden damit im Februar zum anderen Ende der Welt fliegen, um unser Ergebnis zu präsentieren!
Seid ihr ein bisschen neugierig geworden?
Dann könnt ihr eine Hörleseprobe, gesprochen von mir, auf den folgenden Links abrufen:

Warum wir dem Buch den Titel "Brasilien mit Hanf und Herz" gegeben haben, bleibt noch ein Geheimnis und wird sich erst beim Lesen des Buches erschließen.
Tomas Belsky ist ein faszinierender Geschichtenerzähler, der in Worten und Bildern seine Zeit als Entwicklungshelfer in Brasilien bunt, tragikkomisch und poetisch aufleben lässt. Als Leser findet man sich mitten im Geschehen, wird berührt und lacht und weint mit den Menschen und Situationen.
Im Frühjahr wird das illustrierte Buch erhältlich sein.



Keine Kommentare: