Zeit oder Geld


Wer arbeitet hat meist das Geld, aber selten die Zeit, es auszugeben. Umgekehrt: Wer gerade arbeitslos ist, hätte zwar Zeit, aber kein Geld.
Nun erreichte mich heute wieder ein Informationsschreiben zur Bildungsprämie. Vielen ist gar nicht bekannt, dass unser Staat relativ unkompliziert bis zu 500 Euro Zuschuss auf eine Weiterbildung gewährt. So konnten schon etliche meiner Jahresgruppenteilnehmer diese Bildungsprämie in Anspruch nehmen.
Was mir daran allerdings nicht gefällt ist, dass Arbeitslose keine Chance haben, diese Prämie zu erhalten! Sie wird nur jenen gewährt, die einen Arbeitsplatz haben und nicht mehr als bis zu einem bestimmten Nettoeinkommen verdienen. Es wird dann nur noch geprüft, ob die Weiterbildung seriös ist und zum jeweiligen Beruf, den man ausübt, passt.
Nun ist es aber gerade so, dass sehr viele Frauen keine Arbeit haben, und die Zeit gern nutzen würden, sich zu qualifizieren. Die Arbeitsagentur bietet selten etwas, das passend erscheint, oft, so höre ich immer wieder, sind die Weiterbildungsmaßnahmen dort nicht wirklich das, was einem weiter bringt.
Auf der anderen Seite ist das Interesse an meinem Weiterbildungsangebot auch bei Frauen die berufstätig sind groß. Jedoch ist die Zeit zu knapp, weil Beruf, Familie und Kinder zuviel Raum nehmen. Schade also für beide Seiten...
Informationen über die Bildungsprämie gibt es hier: www.bildungspraemie.info

Kommentare:

sissi hat gesagt…

Ich arbeite, habe leider nicht viel Geld und auch wenig Zeit.
Ich finde, ich sollte mein Leben überdenken...lach.
Lasse einen lieben Gruß da in einen regnerischen Tag...sissi

Lebenskünstler hat gesagt…

...diese Situation ist leider auch nicht schön. Irgendwas ist faul in unserem Staat.