The Journey – Die Reise





Eines Tages wusstest du schließlich,
was du zu tun hattest, und du begannst,
obwohl die Stimmen um dich herum
ihren schlechten Rat
weiterschrien -
obwohl das ganze Haus
zu zittern begann
und du das alte Zerren
an deinen Fußgelenken spüren konntest.

"Bring mein Leben ins Reine!"
schrie jede Stimme.
Doch du bliebst nicht stehen.
Du wusstest, was du tun musstest,
obwohl der Wind
seine steifen Finger
ins Fundament selbst steckte,
obwohl ihre Schwermut
furchtbar war.

Doch es war schon spät
genug, und eine wilde Nacht,
und die Straße voller
herabgefallener Äste und Steine.
Doch während du die Stimmen zurück ließest,
begannen die Sterne,
einer nach dem anderen
durch die Wolkendecke hindurch zu leuchten,
und da war eine neue Stimme,
die du langsam
als deine eigene erkanntest,
die dich begleitete,
als du tiefer und tiefer
in die Welt hinein schrittest,
fest entschlossen,
das einzige zu tun, was du tun konntest -
fest entschlossen,
das einzige Leben zu retten, das du retten konntest.

(Mary Oliver, aus "Dream Work", zitiert und entdeckt im Buch "Natur und Menschenseele" von Bill Plotkin)

Egal, wohin uns das Wilde führt, dieses ungezähmte Innere, das, was uns von der Fremdbestimmung erlöst: Es ist unsere ureigenste Wahrheit. Diesen Weg können wir nur allein gehen. Es scheint, als würde es uns einsam machen, abtrennen von all jenen die uns ein gutes Leben versprachen.
Doch je mehr du es wagst, dein Innerstes zu betreten, wirst du denen begegnen, die Teil deines guten Lebens sind. Und alle Versprechen werden überflüssig. 

Kommentare:

Mathi hat gesagt…

Das klingt wunderbar und ich werde es mir zu Herzen nehmen! :)

Lebenskünstler hat gesagt…

Danke :-)
Und willkommen auf meinem Blog!

Schwemmholz hat gesagt…

da kann ich nur eines sagen, und das ganz tief bewegt: DANKE!

(und die abfrage passt genial finde ich: happened eencso (da kann frau was sehen, wenn sie will)

herzliche grüße vom see
karin

Gabriela hat gesagt…

Herzlichen Dank, dass du das gefunden und geteilt hast.
Einen ganz lieben Gruss lasse ich dir hier...
Gabriela