Wünsche



Ich habe wenig materielle Wünsche. Und diese scheinen mir nicht wirklich wichtig. Vielleicht machen sie mein Leben etwas angenehmer, etwas leichter, freuen mich für eine gewisse Zeit, aber was ich mir wirklich wünsche ist viel größer und anspruchsvoller als jedes mit Geld bezahlte Geschenk:

Vertrauen - das mir geschenkt wird und das ich schenken kann
Zeit - füreinander da sein, ohne Hektik
Geduld - mit mir selbst und mit anderen
Offenheit - dass wir uns alles sagen können
Zeit
Zeit
Zeit
VERTRAUEN


Kommentare:

Blattgold Dr.Becker hat gesagt…

Hallo,
so empfinde ich auch. Ich bin leider nicht so ein großer Poet, aber das Gedicht könnte ich so unterschreiben. Wunderschön!

liebe Grüße,
Michaela

lyrikundgedanken hat gesagt…

"Wie viel du jemandem bedeutest,
zeigt dir kein Geschenk, das man dir macht, beschreibt kein Wort, das man dir sagt. Wie viel du jemandem bedeutest,
siehst du nur an der Zeit, die jemand mit dir teilt." (nomen nescio)

... und das Vertrauen, das er dir schenkt. Dein Gedicht ist wunderbar.
Lieben Gruß morgenrot

Lebenskünstler hat gesagt…

Danke! Ich fühle mich geehrt, dass meine Worte als Gedicht aufgenommen werden. Für mich sind es einfach nur Gedanken gewesen...

sissi hat gesagt…

Liebe und Vertrauen und Zeit füreinander...
Eine wunderbare Lyrik, liebe Petra.
Der Wunsch, es im Leben ein wenig leichter zu haben, befällt mich dennoch. Dieser Gedanke wird mit einem Lächeln von mir quittiert.
Zweifel sind erlaubt, wäre ja sonst alles vollkommen... lach...
Lass dich mal umärmeln...
sissi