Schritte zu dir selbst - Schritte auf einander zu


Seit einiger Zeit biete ich ein körperorientiertes Coaching zur Persönlichkeits- entwicklung an, das sich an all jene richtet, die lieber allein als in einer Gruppe begleitet werden möchten. "12 Schritte zu dir selbst" hat sich sehr bewährt. Über einen Zeitraum von einem Jahr werden verschiedene Lebensthemen körperorientiert neu beleuchtet. Was bedeutet das? Zunächst: Es wird weniger geredet. Über Bewegung, Körperwahrnehmung, Atem und Stimmübungen, Rollenspiel aber auch Imagination und Entspannung, werden die Themen, die uns jeweils bewegen (das kann man ganz wörtlich nehmen) aufgegriffen und bearbeitet.
Das hat den Vorteil, dass Probleme nicht zerredet werden. Man taucht in eine Erfahrung ein und begreift mit dem ganzen Körper und nicht nur mit dem Kopf. Dies geschieht spielerisch, leicht und dem Rhythmus der jeweiligen Person angeglichen. Meine Klienten bekommen dann bis zum nächsten Termin, der jeweils nur einmal im Monat ist, eine Aufgabe, die meist körperbezogen ist. Erst neulich bekam ich das schöne Kompliment, dass meine Arbeit sehr lösungsorientiert sei. Das ist insofern nicht verwunderlich, weil sich über den Körper tatsächlich vieles löst, genauso, wie sich so vieles im Körper festsetzt, was uns nicht zuträglich ist.
Auch für körperbehinderte Menschen ist es möglich, so zu arbeiten, denn hier geht es nicht um sportliche Leistungen, sondern um Selbstwahrnehmung.

Neu ist, dass ich die 12 Schritte nun auch für Paare anbiete. Die Partnerschaft beleben, mit spielerischen Körperübungen den Alltag hinter sich lassen und sich als Paar wieder neu entdecken! Das könnte vielleicht auch durch einen Tanzkurs gelingen. Doch mit den 12 Schritten begeben wir uns auf eine tiefere Ebene. Die Beziehung steht im Mittelpunkt und nicht das Erlernen von Schritten oder Choreografien.
Und das Tolle dabei: Es kostet genauso viel wie die Einzelstunden!
Ab sofort können neue Termine für das kommende Jahr vereinbart werden. Wer eine weite Anfahrt hat, kann günstig bei uns übernachten.
Interessierte finden alles weitere auf petra-kopf.de oder hier.

Keine Kommentare: