Wahrhaftigkeit - die Natur lehrt uns


Hier klicken und alle Fotos sehen
Wieder einmal hat ein Buch zu mir gefunden, das ich unbedingt empfehlen möchte. Es lag in keiner Buchhandlung aus, es wurde mir nicht persönlich empfohlen, ich habe es nicht im Internet entdeckt. Eher "zufällig" fiel mir der Titel beim Aufräumen und Sortieren von Zeitschriften auf, eine kleine, unscheinbare Werbeanzeige.
In diesem knapp 600seitigen Werk wird alles klar und tiefgründig beschrieben, was ich mit meiner Arbeit, ob Jahresgruppe oder Einzeltraining, anstrebe. Es ist ein "Juhu!"- Gefühl, das ich bei nahezu jeder gelesenen Seite empfinde, denn hier wird mein tiefstes Anliegen bestätigt. Überraschenderweise (oder soll ich sagen logischerweise??) finden sich ganze Passagen, die ich schon, auch teilweise hier im Blog, selbst so oder ähnlich formuliert habe, wie z. B. hier.
Es geht darum, wie wir zu wahrhaftigen Menschen werden, wie wir zu unserem Platz in der Welt finden, und damit ist nicht nur ein Ort im Außen gemeint, sondern auch und viel mehr der Ort in uns, da wo wir uneingeschränkt Zuhause sind.
Wunderbarerweise ist das kein typisch amerikanisches "Kochrezeptebuch" im Sinne von "Mach dies, dann das und schon bist du ein besserer Mensch". Zwar bietet Plotkin das Lebensrad als anschauliches Beispiel der unterschiedlichen Stufen der Persönlichkeitsentwicklung an, aber das nur zur Inspiration. Jede dieser Stufen ist gleich wertvoll, keine ist besser oder höhergestellt. Während des Lesens tauchten bei mir immer wieder Bilder und Erinnerungen aus meiner eigenen Entwicklung auf, die ich plötzlich in einem neuen Licht sehen konnte. Besonders freut mich, dass er der Poesie, der lyrischen Sprache sehr viel Bedeutung zuspricht, da diese Sprache eine Seelensprache ist und oft Dinge beschreiben kann, wofür uns sonst die Worte fehlen.
So zitiert er beispielsweise die Lyrikerin Mary Oliver:
Du musst nicht gut sein. Du musst nicht um der Buße willen hunderte von Meilen auf Knien durch die Wüste gehen. Du musst nur das weiche Tier deines Körpers lieben lassen, was es liebt.
Das Buch ist keine leichte Sommerlektüre, aber ein durch und durch inspirierendes Buch für Menschen in jeder Lebensphase. Es wird ein Menschenbild dargestellt, das von der egozentrierten Gesellschaft zu einer seelenzentrierten führt. Da zählt nicht mehr der äußere Schein und das Materielle, sondern nur noch: Werde wer du bist.
Wer an meiner Jahresgruppe teilgenommen hat, wird sich an den Sonnenweg erinnert fühlen.

Kommentare:

Promotion mit Herz hat gesagt…

Oh wie wunderschön!!!

Lebenskünstler hat gesagt…

Liebe Kessi,
Nun habe ich den Beitrag noch erweitert mit einer Buchrezension ;-)
Dein "Wunderschön" galt den Fotos, aber es würde vermutlich auch zu dem Buch passen :-))
Danke für deine Lesetreue!

Promotion mit Herz hat gesagt…

Oh ja, dazu passt es auch. Doch suche ich noch den Platz im Außen, um mein Innen so sein lassen zu können, wie es ist...