Die heilige Wunde


In dem Buch von Bill Plotkin wird der Begriff "heilige Wunde" genannt. Wieder ist es aufregend, wie ein Wort, ein Ausdruck, etwas ins Rollen bringt. Bei mir zumindest. Die heilige Wunde ist das, was dein Leben bestimmt. Dein Urtrauma. Vielleicht ein schlimmer Verlust oder ein anderes sehr verletzendes Erlebnis, das dein Leben prägte. Statt zu jammern und sämtliche Stolpersteine auf deinem Weg diesem Trauma zuzuschreiben, zeigt Plotkin, dass es sich hierbei um eine heilige Wunde handelt, etwas, das dich letztlich heilt, weil es der Schlüssel zu deiner Bestimmung ist. Durch das Trauma hast du eine Erfahrung gemacht, die eine wertvolle Quelle der Erkenntnis sein kann. Du wirst andere Menschen mit einer ähnlichen Wunde verstehen. Deine Persönlichkeit wächst, wenn du erkennst, dass ohne diese heilige Wunde etwas Wesentliches in deinem Leben fehlen würde. In der heiligen Wunde verbirgt sich auf fast mystische Weise der Sinn des Lebens.

Kommentare:

Promotion mit Herz hat gesagt…

...vielleicht braucht jeder Mensch eine heilige Wunde, um wirklich reifen zu können...

sissi hat gesagt…

Heilige Wunde...
jeder Mensch hat sie, seine Wunden. Lernt man aus ihnen?
Mein Sohn sagte einmal: Mutter, ich nehme mein Leben an und es hat mich schließlich zu dem gemacht, was ich bin. Ein junger Mann, von dem seine Mutter lernen kann. Wunden... ja, ich habe sie.
Irgendwann einmal werde auch ich nicht nur erkennen, sondern akzeptieren müssen, dass sie dazu gehören und mich so haben werden lassen, wie ich bin.

Ich lese so gerne bei dir.
Ich möchte danke sagen für deine Inspirationen, die mir viel bedeuten.

Liebste Grüße sissi

Lebenskünstler hat gesagt…

Lieben Dank euch beiden für treues Lesen und Kommentieren! Ich freue mich sehr darüber!
Petra