Warum wir nicht alles verstehen können



Aus einer alten hawaiischen Erzählung ist dieses Zitat, hier von mir aus dem Englischen ins Deutsche übertragen:

Alle Menschen erklimmen denselben Berg. Der Berg hat jedoch viele Pfade, jeder davon mit einer anderen Aussicht. Ein Mensch weiß und versteht nur das, was er von seinem eigenen Weg aus sehen kann, und im Weitergehen wird sich seine Sichtweise verändern. Nur wenn er den Gipfel des Berges erreicht hat, wird er alle Sichtweisen der Menschheit verstehen und erkennen.
Aber wer unter uns hat schon den Gipfel des Berges erreicht? Morgen werden wir wieder eine andere Aussicht haben. Wir haben noch nicht aufgehört zu wachsen.
(aus: Tales from the Night Rainbow, by Pali Jae Lee and Koko Willis, aus dem Englischen übersetzt von Petra Kopf)

Es ist also nicht einfach, einander zu verstehen! Deshalb ist es immer wieder wichtig, sich dieses klar zu machen:

gefunden bei Ronald Engert, www. tattva.de

Kommentare:

Promotion mit Herz hat gesagt…

Ja!! Es ist alles so einfach. Nur wir selbst machen es kompliziert.

sissi hat gesagt…

Doch welcher ist der rechte Pfad ... wo wollen wir hin, was ist das Ziel?
Ich stehe oft im Nebel, wenn ich nach unten schaue. Manchmal habe ich auch freie Sicht.
Das Leben nehmen, wie es kommt und es akzeptieren. Den Weg und dass, was daraus wird annehmen, nicht immer leicht oder dennoch einfach..... schöne Aussichten...
liebste Grüße sissi