Mit einer Schale voll Licht

"Jedes neugeborene Kind kommt auf die Welt mit einer Schale von reinstem Licht. Wenn es dir gelingt, dieses Licht ein Leben lang zu bewahren, dann wird es an Kraft und Stärke zunehmen und du wirst zu vielem fähig sein. Dann kannst du mit den Haien schwimmen, mit dem Habicht fliegen und alle Dinge verstehen. Wirst du jedoch ärgerlich und missgünstig, so fällt ein Stein in deine Schale mit Licht. Weil das Licht und der Stein nicht gleich viel Raum einnehmen können, wird ein Teil des Lichtes gehen. Je mehr Steine in die Schale fallen, desto mehr wird das Licht verdrängt und möglicherweise ganz verschwinden und irgendwann wirst du selbst zum Stein geworden sein. Ein Stein bewegt sich nicht. Ein Stein wächst nicht.
Doch wenn du es eines Tages satt hast, ein Stein zu sein, musst du nichts weiter tun, als die Schale umzudrehen. Alle Steine werden herausfallen und das Licht wird zurückkommen. All dein Licht wird wieder in die Welt strahlen und du wirst erneut wachsen und dich entfalten können."

alte hawaiische Erzählung, frei übersetzt von Petra Kopf aus dem Englischen "Ho 'opono" von Pali Jae Lee

1 Kommentar:

sissi hat gesagt…

Viele Steine in einer Schale...
Wie leicht, sie einfach umzudrehen. Fehlt mitunter die Kraft, ist die Schale zu schwer?
Nur wer es angeht und zum Licht drängt, wird auch die Kraft haben.
Eine wunderschöne Erzählung, die mich sinnierend zurücklässt mit Blick aus dem Fenster zum Hof.
Einen lieben Gruss mit guten Gedanken..
sissi