Licht und Farbenspiel bei Georgia O'Keeffe

Himmel gestern aus dem Auto fotografiert
Georgia O'Keeffe ist eine fantastische Malerin gewesen. Das erste Mal habe ich bewusst ihre Bilder vor 13 Jahren wahrgenommen, als ich durch New Mexico reiste.
Nun hatte ich gestern wieder Gelegenheit, dieses Wunder an Farbe, Form und Licht in der Ausstellung in München zu sehen. Man sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, denn kein Abdruck, kein Foto kann die Intensität der Originale auch nur andeutungsweise einfangen! Unbeschreiblich, wie plastisch die Bilder wirken und wieviel Leuchtkraft in ihnen steckt. Meine Sehnsucht nach der Landschaft New Mexicos wurde wieder geweckt, denn Georgia O'Keeffe bezeichnet sie als ihre spirituelle Heimat und so wundert es kaum, dass ihre Bilder uns in andere Dimensionen tragen.
Hinzu kam, dass die Ausstellung hervorragend konzipiert ist. Es gibt viele Bilder zu sehen und doch ist kein Raum, keine Wand überfrachtet.
Ergänzt durch Fotos und einen kurzen Film, bekommt man einen ganz lebendigen Eindruck von dieser wunderbaren Malerin.
Eigentlich hatten wir noch einen Kinobesuch geplant, doch wollten wir lieber diese Bilderwelt nachwirken lassen. Traumhaft schön war das Wetter in München und auf der Heimfahrt begleitete uns ein farbenprächtiger Himmel, den ich mit meiner Kamera einfing. Ein Himmel? Nein, es waren gleich viele Himmel an einem Abend! Es war, als würde uns Georgia zum Abschied zuwinken. Was für ein grandioser Tag!

1 Kommentar:

RUDHI - Chance hat gesagt…

Das wäre eine Reise wohl wert! Wenn wir tief genug empfinden, belohnen uns die Geister oft mit omenhaftem Nachglühen... Ein Himmel in Flammen!
Liebe Grüße, Petra!