Die Botschaft der Meereschildkröte

Da ist sie mir also wieder begegnet: Die Meeresschildkröte!
Eine Dokumentation auf Arte gestern am frühen Abend schilderte die Lebensweise dieser immernoch geheimnisvollen Tiere.
Nachdem sie mit vielen anderen in einer großen Gemeinschaftsaktion geschlüpft sind, wandern sie allein zum Strand, indem sie sich dem Erdmagnetismus anvertrauen und der Erdkrümmung folgen. Dann schwimmen sie viele Jahre durch die Weiten des Ozeans. Nach 28 Jahren erst, sind die Weibchen fähig, Eier zu legen. Dafür gehen sie zum ersten Mal wieder an den Strand zurück, den sie einst nach dem Schlüpfen verlassen hatten und graben dort an die 1000 Eier ein. Von den tausend kleinen Schildkröten die dann schlüpfen, sind es maximal zwei, die geschlechtsreif werden und sich somit fortpflanzen können! Die andern überleben die Gefahren im Meeresraum nicht.
So sieht's aus! Was will mir das sagen, übertragen auf mein Leben? Ausdauer, Geduld und das Vertrauen auf die Intuition sind wohl weiterhin angesagt. Irgendwann geht die Saat auf, wenn man unermüdlich einfach weitermacht und allen Gefahren trotzt.
Die Meeresschildkröte ist vom Aussterben bedroht. Aber aus diesem Grund gibt es auch wieder Menschen, die sie schützen wollen und ihre Aufmerksamkeit auf sie lenken. So ähnlich erfahre ich es in der letzten Zeit mit bestimmten Werten, die scheinbar aussterben. Doch immer dann, wenn ich schon fast resigniere, treffe ich wieder Menschen, die helfen wollen, genau diese alten Werte zu erhalten.

1 Kommentar:

Regenfrau hat gesagt…

Das finde ich sehr interessant, was Dir da so auf Deinem Weg begegnet :)
Liebe Grüße