Was ist eigentlich schön?

Heute Vormittag war ich bei einem philosophischen Frühstück. Plotin, ein spätantiker Philosoph wurde uns vorgestellt. Wir lasen einen Text über das Schöne. Was ist schön? Sind bestimmte Dinge an sich schon schön, oder erst, wenn sie Teil eines Ganzen sind? Warum erscheint uns ein und dasselbe mal als schön und mal als nicht schön? Und was genau ist es, das uns etwas oder jemanden als schön empfinden lässt? Ist es etwa das Schöne in uns selbst, das uns fähig macht, auch im Außen Schönes wahrzunehmen?
Interessant fand ich, dass Plotin offenbar immer ein sowohl als auch sieht und es deshalb für ihn nie wirklich etwas Richtiges oder Falsches an sich gibt.
Mir hat es sehr gut gefallen, entspannt dazusitzen, die Gedanken schweifen zu lassen, sich zu Wort zu melden, oder einfach nur zuzuhören. Was für ein interessanter und sympathischer Kreis von Menschen sich da zusammengefunden hatte. Schön ist das!

Kommentare:

Jannis´ Blog hat gesagt…

hey petra,
dein blog ist ja genauso bunt wie meiner. :-)
sehr schön!
lg, jannis

Promotion mit Herz hat gesagt…

Danke, dass es Dich gibt, liebe Petra - das ist schön! :-)

Von Herzen Kessi