Adieu Rosel!


Sehr betroffen bin ich über den Tod der von mir hoch geschätzten Schauspielerin Rosel Zech. Vor allem als Bühnenschauspielerin hat sie mich sehr berührt, wie zum Beispiel in der Inszenierung von Annegret Ritzel "Die Bildermacher". Dort spielte sie Selma Lagerlöff so authentisch, dass ich ganz vergaß, dass es "nur" Theater war. Wie froh bin ich, Rosel Zech auch persönlich kennengelernt und gesprochen zu haben. Einige Briefe tauschten wir aus. Unter anderem schrieb sie mir:
"Eines möchte ich Ihnen unbedingt sagen: Natürlich gibt es ein Leben außerhalb des Theaters. Das Theater würde gar nicht stattfinden können, wenn es nicht so wäre!"
Unsere Bekanntschaft entstand dadurch, dass ich im Stadttheater Landshut, wo ich engagiert war, in einer alten Schachtel Fotos der ganz jungen Rosel fand. Sie hatte in den 60er Jahren als Anfängerin in Landshut gespielt. Ich schrieb ihr von meinem Fund und so kam es zu einigen Begegnungen.
Gestern ist sie in Berlin gestorben.

1 Kommentar:

Promotion mit Herz hat gesagt…

Das tut mir auch von Herzen leid. Ich grüße und umarme Dich ganz lieb. Kessi