Ich will immer nur ich selber sein


In Potsdam besuchte ich eine Ausstellung über die Tänzerin, Schauspielerin und Performerin Valeska Gert "Ästhetik der Präsenzen". Unglaublich, wie mich das mal wieder inspiriert und bestätigt hat! Zu eindrucksvollen Fotos und Bildern, konnte man dann Texte wie diesen lesen, "Ich will immer nur ich selber sein" und:


"Die bewegte Seele setzt sich in den bewegten Körper um. Tanz der Seele und des Körpers. Schauspiel und Tanz in einem. Irgendwann werden sich mehrere Menschen zusammenfinden, die im Kern gleich sind und dieselben Ziele haben. Sie werden auf dem Podium ihre Energien ineinander überfließen lassen und sich aneinander steigern, bis ihnen, nicht mehr aufzuhalten, dasWort entflieht, das durch langes, sehnsüchtiges Schweigen wieder gereinigt ist."

Im Zug las ich dann  das Buch von Wolfgang Müller über Valeska Gert und zwischendurch zeichnete ich auf meinem Ipad diese Tanzfiguren.

Keine Kommentare: