Auf Leben und Tod



Wenn ein Mensch stirbt, macht uns das traurig und hilflos. Sein irdisches Dasein ist unwiederbringlich vorbei.
Aber sein Leben ist dennoch nicht ausgelöscht. Ich träumte neulich, dass ich ins Namenlose fragte, wann denn der Jüngste Tag sei. Und aus dem Namenlosen kam die Antwort:
“Wenn deine Seele deinen Körper verlässt, du Zeit und Raum aufgibst, dann ist der Jüngste Tag angebrochen. Jünger kann der Tag nicht sein, als dann, wenn es keine Zeit und keinen Raum mehr gibt.”
Ich glaube, das macht Sinn.

Keine Kommentare: