Die Intuition - ach ja!

Ich bin ein intuitiver, eher gefühlsbetonter Mensch mit einem gewissen Hang zur Dramatik, dem ich aber durchaus mit humorvoller Distanz zu begegnen verstehe. Meine kühle, sachliche, sogenannte rationale Seite kommt nicht so oft zum Zug, obwohl sie vorhanden ist. Aber ich bin ja auch nicht Steuerberaterin geworden, sondern Schauspielerin und Tanztherapeutin.
Nun ist es so, dass ich sehr oft so "rein gefühlsmäßig" Menschen, Organisationen und Situationen ganz gut einschätzen kann, auch das, was nicht so offensichtlich ist und anderen, weniger intuitiven Menschen, verborgen bleibt. Aber weil ich es nicht "beweisen" kann, zweifle ich manchmal und handle nicht nach dem, was ich fühle; hoffe, wie im aktuellen Fall, dass ich falsch liege.
Und stellt euch vor, was es dann bedeutet, wenn ich es dann auf einmal schwarz auf weiss in einem Brief lesen kann!
Ein Beweisstück, überall vorzuzeigen, eindeutig!
Herrlich!
Ich kann mich nun ruhigen Gewissens umdrehen und keinen müden Gedanken mehr an diese Leute verschwenden.
Wieder durchatmen.
Und hoffen, dass ich in Zukunft keine Beweise dieser Art mehr brauche.

Keine Kommentare: