Stinkbolle - was wären wir ohne ihn

Es gibt ihn fast in jeder Veranstaltung, egal ob Vortrag, Workshop oder öffentliche Diskussion: ein Stinkbolle ist immer dabei. Da stehe ich vor einer wirklich sympathischen Zuhörerschaft, einigermaßen aufgeregt. Freundliche Gesichter überall, offenes Lächeln, interessierte Augen.
Doch da! Plötzlich!
Mit feistem Grinsen, das sich durch heruntergezogene Mundwinkel auszeichnet, blickt er mir mit Todesverachtung entgegen: Der Stinkbolle. Manchmal ist er männlich, doch häufig auch weiblich. Oft sitzt er mir genau im Blickfeld, damit ich seiner verächtlichen Körpersprache, seinem innerlichen Abwinken, seiner Verweigerung, auch nur einen Satz von mir positiv aufzunehmen, nicht entrinnen kann.
Ich spüre schon die roten Flecken an meinem Hals und weiss: Jetzt hat er mich, der Stinkbolle!

"Stinkbolle!" so habe ich meine Schwester als Kind beschimpft, wenn sie mich verspottete oder etwas, das ich tat, ganz blöd fand. "Un du bisch ä alter Ziegebock!" schimpfte sie dann zurück.

Und jedes Mal, wenn ich bei einer Veranstaltung denke: "Oh Gott, schon wieder so ein Stinkbolle!", tönt es zurück: "Un du alter Ziegebock!"
Dann muss ich innerlich lachen. Ja, ich bin auch ein wenig zickig. Was ist schon der eine blöde Stinkbolle gegen all die anderen liebenswerten Menschen, die mir Offenheit und Vertrauen entgegen bringen?

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Haha... :-) - das hast Du so herrlich geschrieben! Guten Morgen! :)

Regenfrau hat gesagt…

;-) Ja das is eine andere Umgehensweise, als ich es tue ;)) mit "außergewöhnlichen" Mitmenschen.
Danke für Deinen Hinweis im Kommentar.
Ich find das paßt gut zusammen, Dein und mein Text :)
Schönen Wochenanfang!

Doro hat gesagt…

..Toller ,ehrlicher Post...und wie Du schon sagst,zum "Spiegeln" sind die "Bollen" echt unverzichtbar ;)
Grüssle Doro

ISLANDfan hat gesagt…

... ein super Einstieg in den Tag und so herrlich ehrlich beschrieben; muss man an sich arbeiten, dafür befreit es aber ...

RUDHI - Chance hat gesagt…

Mistviecher, Störenfriede und rote Flecken am Hals... HUCH!-)

WolfLupo hat gesagt…

Mir fällt dazu ein Spruch ein
Und ist die Gruppe noch so klein einer muss der Stinkbolle sein
Viel Spaß weiter mit den Bollen

Gruß Wolflupo

PvC hat gesagt…

Herrlich! Beim nächsten "Stinkbolle" wird mir diese Szene vor Augen stehen und ich werde versuchen müssen, nicht laut zu lachen ;-)

Susanne hat gesagt…

Schön beschrieben, die Stinkbollen. Glück ist, wenn sie es nur bei pantomimischer Verachtung belassen. Fortgeschrittene Stinkbollen melden sich irgendwann mit dem Satz "Ich weiß jetzt nicht so recht, was das hier alles soll" oder ähnlichen Anmerkungen zu Wort. Und dann hast Du erst einmal eine lange und unfruchtbare Diskussion am Hals, die einen ganz schön aus dem Konzept bringen kann.

Lebenskünstler hat gesagt…

@Susanne: Auf diesen Satz "Ich weiß jetzt nicht so recht, was das hier alles soll" antworte ich immer: "Das macht nichts." :-)))