Sonnenwege gehen

Dieses Wochenende gingen wir den Sonnenweg. Den Rhythmus der Zeit - wie erleben wir ihn?

Osten:
Ich bin im Kräutergarten und genieße und freue mich über die Vielfalt und die Gerüche von allem, was wächst und gedeiht.

Süden:
Hier stehe ich in meiner Kraft und zeige mich ungeniert.

Westen:
Ich stehe am See. Es gibt vieles, was unter der Oberfläche schwimmt. Ich schaue auf den Grund und finde zu meinen Träumen und Sehnsüchten.

Norden:
Ich sitze in der kleinen Kapelle. Dankbar suche ich die Stille in mir und finde die Ruhe bei Gott.

1 Kommentar:

RUDHI - Chance hat gesagt…

Ja, Lebenskünstler - die Sonne bewegt sich langsam in den *Todesmonat*, in dem stirbt, was dem ewigen Wandel unterworfen...