Wenn der Stein sich zu blühen bequemt....


"Noch stärkere Macht als in Kraut und Stein liegt im Wort, und bei allen Völkern geht bei ihm Segen und Fluch hervor. Es sind aber gebundene, feierlich gefasste Worte, wenn sie wirken sollen, erforderlich, Lied und Gesang. Darum hängt alle Kraft und Rede, deren sich Priester, Arzt und Zauberer bedienen, mit den Formen der Poesie zusammen." (Gebrüder Grimm)



Wenn Kraut und Stein eine solche Harmonie bilden wie in der Keramikkunst von Hanna Küttner, dann ist man auf wundersame Weise poetisch inspiriert. Ich bin begeistert von ihren Gräsersteinen, die nicht zu unterscheiden sind von echten Steinen! Innen hohl, kann man sie mit Wasser füllen und es lassen sich einzelne Blumen und Gräser in die kleinen Löcher stecken. Frau Küttner hat heute und Morgen noch ihren Stand in Waldburg auf dem Keramikmarkt.
Ansonsten ist sie hier in der Nähe von Marburg.

In meinem Nachmittagsworkshop am 04.September "Wie Worte heilen" wird es auch darum gehen, wie die Kraft der Poesie etwas in uns aufleben lässt. Das Wort, die Sprache, die aus uns erwächst, wenn wir mit dem, was wir sind, verbunden sind. Der Schlüssel dazu liegt in unserem Körper: Gerade so wie diese Steine, bewahrt er die Essenz dessen, was wir brauchen um den "Stein zum Blühen zu bringen".
Vielleicht habt ihr Lust dabei zu sein?

Kommentare:

Novemberkind hat gesagt…

das ist eine wunderschöne idee und der stein wirkt tatsächlich sehr natürlich. ;-)
lg bina

CM hat gesagt…

Die Gräsersteine sind ja eine wirklich tolle Idee für ein ausgefallenes Geschenk. Ich habe so etwas bisher noch nicht gesehen.
Davon könnte man auch Bilder malen lassen.