Beste Therapie

Wenn es in meiner Seele etwas düster aussieht, dann fange ich immer an zu putzen, damit es wenigstens im Außen strahlend bleibt. Seit einiger Zeit bin ich im Besitz von "Five-Fingers" den Zehenschuhen, die mich vor allem auf Wiesen und in Wäldern begleiten. Es ist wie Barfußlaufen, denn  die Sohlen sind so gemacht, dass man zwar alles spürt, aber nichts weh tut. Ein tolles Gefühl, das im Übrigen auch gegen Traurigkeit hilft, die Gedanken vertreibt, weil man ganz in den Fußsohlen ist und spürt, dass man, egal was passiert, getragen ist.
Hinzu kommt "spin and go" der Superwischmop. Ich kann nur sagen: eine klasse Erfindung. Zuerst trocken damit den Raum entstauben und dann nass loslegen. In der eingebauten "Salatschleuder" wirbelt man das Wischteil so lange, bis es ideal feucht ist um den geliebten Tanzboden optimal kosmetisch zu behandeln.

"Haben Sie einen Rat für mich, was ich gegen meine Depressionen tun kann?" wurde ich neulich am Telefon gefragt. Ich antwortete: "Bewegen Sie sich." Vermutlich hat die Frau gedacht, das sei ein banaler Rat. Ich hätte auch sagen können: "Putzen Sie." Doch das kommt auf´s selbe raus. Wenn du dich bewegst, bewegt sich auch etwas in dir. Bewegung ist Verwandlung. Dein Körper ist dein Fahrzeug durchs Leben. Er ist das Einzige, das du nie verlieren kannst, solange du lebst. Dein Körper ist ein Teil dieser Erde. Durch ihn spricht deine Seele und nur durch ihn kannst du ihr antworten.

Kommentare:

Novemberkind hat gesagt…

Hallo Petra,
ja es hilft wirklich, kann ich nur bestätigen...
Wenn in meinem Seelenleben Chaos herrscht, schwing ich ebenso den Putzlappen und mit der äußerlichen Ordnung, kehrt (wie passend das Wort)
auch wieder mehr Ordnung in mein Innerstes ein.

Die Zehenschuhe sehen lustig aus.

Lieben Gruß. Bina

maggie hühü hat gesagt…

uiii wo bekommt man denn solch außergewöhnliches schuhwerk???? ich liebe barfußlaufen nur im notfall(gesellschaftszwänge) und im winter ziehe ich welche an.

liebe grüße kerstin


ps: gegen dunkle gedanken handarbeite ich, nähen oder aber häkeln.

Lebenskünstler hat gesagt…

Da ich sehr empfindsame Fußsohlen habe, kann ich nicht ohne weiteres überall barfuß laufen. Diese genialen Dinger sind die Lösung. Sehr angenehm zu tragen (nach gewisser Eingewöhnung)und waschbar und äußerst robust. Keine Dornen oder Scherben oder spitzen Steine können dich verletzen. Dabei voll elastisch. Du kannst jeden Zeh einzeln bewegen. Die Leute gucken ein wenig komisch. Ein echter Blickfang also:-)
Es gibt sie in verschiedenen Sportgeschäften.

RUDHI - Chance hat gesagt…

*Er ist das Einzige...* ist ein seltsamer Satz, Lebenskünstler; das kann sehr schnell passieren... aber auch die Depressionen sind dann weg;-) Ich räume auch lieber auf wenn ich verkatert bin; barfuss...

s'Wuseli hat gesagt…

Frau lernt doch nie aus!
Nach solch Zehenschuhen werde ich mal Ausschau halten!
Das mit dem Putzen hat auch für
mich eine ablenkende und aufbauende Wirkung. Bei mir spielt dann noch flotte Musik und ich wirbel im Takt durch die Räume. So kann ich auch ganz viel loslassen!
LG Gabi