Bücher tauschen

Wie ihr seht, sammle ich Bücher :-D!
Aber die Bücherregale sind irgendwann ausgelastet und da ich nicht beabsichtige, noch mehr aufzustellen, wird regelmäßig aussortiert. Ich schau dann nach, welche Bücher ich möglicherweise kein zweites Mal lesen werde. Da ich sehr sorgsam mit Büchern umgehe, sind sie dann auch meist in neuwertigem Zustand.
Nun bin ich auf ein Portal gestoßen, das eine ganz feine Sache ist: TAUSCHTICKET.
Dort kann man sich kostenlos registrieren und seine Bücher, aber auch CDs und DVDs zum Tausch anbieten. Wird eines deiner angebotenen Bücher angefordert, bekommst du dafür "Tickets", für die du dann wieder ein Buch oder CD anfordern kannst. Porto zahlt der, der verschickt. Ich finde, das ist eine faire Sache. Schaut es euch doch mal an.  (klick hier)

Kommentare:

Mama Matunda hat gesagt…

Klasse Idee, schau mir das Portal gleich mal an. Vielen Dank für den Tipp.

Regenfrau hat gesagt…

Hallo, also ich mach da schon einige Monate mit und hab sehr viel getauscht und hab zu 100% gute Erfahrungen gemacht!
Viel Spaß also ;-)

RUDHI - Chance hat gesagt…

Interessante Landung auf Büchern... (Bin hier Mitglied des lokalen Tauschkreises, wo man alles mögliche tauschen kann; inklusive Dienstleistungen; das Porto zwischen Österreich und Deutschland ist leider noch nicht ausgeglichen fair!)

Beate Knappe hat gesagt…

ich war auch mal bei Tauschticket, doch meine Erfahrungen waren nicht gut.....

Anonym hat gesagt…

Tja, schön war es bei TT. Jetzt aber ist eine Gebühr von 0,49 € pro Tausch angekündigt, die der Anfordernde zahlen soll. Und die Mitglieder überschlagen sich im Forum, wer wohl am schnellsten weg ist...

Lebenskünstler hat gesagt…

@ anonym:
Denen rate ich, selbst ein Tauschportal zu eröffnen um mal zu sehen, wieviel Arbeit das macht, sowas zu betreuen. In unserer Gesellschaft will jeder alles umsonst. Das geht einfach nicht.
Im Falle von TT warte ich ab, noch ist es ja nicht umgesetzt. Möglicherweise gelingt es ihnen, sich über Werbung zu finanzieren. Dann darf man sich freuen, wie bei bookrix wenn überall alles flimmert und popt vor lauter Werbung.
Wieviel Lust hast du, etwas kostenlos anzubieten für tausende von Menschen, die nicht mal danke sagen und sich nur beschweren, sobald man anspricht, dass ein Dienstleistungsangebot auch Kosten verursacht?

Anonym hat gesagt…

naja... es ist ja alles eine Frage des Preises. TT will ja nun sicherlich nicht nur die eigenen Kosten gedeckt haben, sondern auch damit Geld verdienen, was ja auch nichts schlechtes ist. :-)

aber es gibt ja auch noch andere Alternativen. für reinen Büchertausch zB http://www.meinbuch-deinbuch.de oder für Bücher und mehr zB http://www.tauschgnom.de. Die haben sicherlich auch Kosten, können ihren Service aber ohne Gebühren anbieten.