Ein anderes Klima

»Stell’ Dir vor es geht und keiner kriegt's hin.«
Dieses Zitat von Wolfgang Neuss wurde beim Klimagipfel Wirklichkeit.
Aber jetzt stellt euch mal vor, alles wäre gelungen. Mit Friede, Freude, Eierkuchen wäre man auseinandergegangen. Ich glaube, für lange, lange Zeit wäre dann der Winterschlaf in Sachen Klimaschutz ausgebrochen, da man sich auf einem guten Gewissen ausgeruht hätte.
Das Thema ist mit dem Scheitern noch nicht aus der Welt. Und das ist gut so.

So lange wir nicht mit weniger zurecht kommen, das heißt, der Wechsel von einem großen Auto zu einem kleinen manchen immernoch wie ein persönliches Versagen vorkommt und mit der Arbeitslosigkeit der neue, noch größere Fernseher angeschafft werden muss, solange kann das einfach nichts werden.

Für mich war heute ein schöner Tag. Ich habe ein paar Menschen getroffen, die es verstehen, materielle Werte mit immateriellen so zu verweben, dass etwas Kleines sehr groß sein kann und sehr wertvoll. Es kommt einzig auf uns selbst an, wie wir die Dinge sehen und bewerten. So ist das auch mit den Geschenken. Es ist die Botschaft, die zählt.

Kommentare:

Fabelhaft hat gesagt…

»Das Thema ist mit dem Scheitern noch nicht aus der Welt. Und das ist gut so.«

Das hat mir gefallen. Da bin ich nicht der einzige, der nach dem Hinfallen das Aufstehen empfiehlt ;-)

RUDHI - Chance hat gesagt…

Dieser Neuss war ein genialer Geist! Und JA, allein schon der Verzicht auf sinnlose Energie-Verschwendung wäre global und ist individuell ein Anfang zur Besserung des Umweltschutzes! Aber es besteht wenig Hoffnung, dass das rechtzeitig politisch durchgesetzt wird - zum Wohle aller Kreatur...

Augenblicke und Wortgeschenke hat gesagt…

Wie recht du hast. Ich kenne ebensolche Menschen und das bedeutet ich kann friedlich Weihnachten feiern ohne großen Druck.Klimagipfel und Hoffnung gehören zusammen, jeder kann auch selbst dazu beitragen - wie auch immer. Dir wünsche ich ein schönes Weihnachtsfest mit all dem was Ihr braucht und euch wünscht.liebe Grüße Manuela