Reason for Hope

Unsere fast 90jährige Freundin aus Landshut, rief letzte Woche an und klang, als wolle sie sich nun verabschieden. Ich stellte kurzerhand meinen Landshutkoller in den Hintergrund und wir fuhren hin.
Karina fragte mich, ob mich nicht Wehmut überkommt (Lone setzte mich nämlich beim Stadttheater ab, der Ort, wo ich über zehn Jahre meines Lebens Theater gespielt habe). Nein. Es macht keinen Unterschied, ob ich vor Karstadt stehe oder vor dem Stadttheater. Man spielt dort noch die gleichen Stücke (während man bei Karstadt schon längst nicht mehr die Klamotten von damals verkauft) und es lockte mich nichts, auch nur einen Fuss dort hinein zu setzen. "Aber eine Vollblutschauspielerin wie du...?" kommt dann als Antwort. Meine These ist: Wenn du Vollblutschauspielerin bist, mach einen Riesenbogen um ein Theater und um das Showbusiness. Spiele lieber auf der Bühne des Lebens deine Wahrheit und sei Du selbst in allen Facetten deines Seins, als von ahnungslosen Machern wie eine Marionette an Fäden gezogen manipuliert zu werden. ( Ich hab grad Wolfgang Neuss für mich neu entdeckt - genialer Typ!)

Der Besuch schien sich dennoch gelohnt zu haben: Von unserer alten Dame kam heute ein Brief, sie habe nun ihre Büsche im Garten geschnitten und Rasen gemäht, Bücher gelesen und sich einiges aufgeschrieben zum Thema "Die Weisheit der Göttin".

Ich besuchte heute einen Laden, wo man Kaffee und vieles anderes mehr bekommt. Da wir unseren Kaffee ausschließlich in der Schweiz kaufen, ist für mich das "viele andere mehr" der Anreiz. Im Laden steht eine Frau neben mir, die wirklich sehr gut aussieht. Ihr Haarschnitt ist toll und wie das so ist bei uns Silberhaarigen: Man lächelt sich an, denn Gemeinsamkeit verbindet. Dadurch ermutigt, frage ich beherzt: "Darf ich Sie was fragen? Zu welchem Friseur gehen Sie? Ihre Frisur ist umwerfend!"
Sie lächelt mich an: "Ich gehe überhaupt nicht zum Friseur!"
Ich stehe da, wie ein einziges Fragezeichen. Sie trägt eine Kurzhaarfrisur!
"Ich schneide sie mir selbst. Obwohl ich das nie gelernt habe. Und es nur mit meinen eigenen Haaren machen kann!"
Ich bin baff. Nun bekomme ich aber auch noch ein Kompliment:
"Ihre Haare sind auch schön! Ich finde es toll, dass Sie nicht färben!"
So bestärkt gönne ich mir dann auch gleich ein Designer T-Shirt, limitierte Produktion, entworfen von meinem Freund Joop. Mit der Aufschrift: "Look out and find your Reason for Hope"

Kommentare:

Allerleirauh hat gesagt…

Schönes Bild, es strahlt Lebensfreude aus.
Liebe Grüsse von der grauhaarigen Allerleirauh

RUDHI - Chance hat gesagt…

Das Original W.Neuss und eine fröhliche Lebenskünstlerin! Ich bin überrascht; denn der hat nichts ausgelassen... Natur PUR währt am längsten!

Karin hat gesagt…

Die verspielten Locken gefallen mir besonders! Sie drehen sich in alle Richtungen...

Liebe Grüße von Karin, die hin und wieder "einfach wachsen" lässt