Die Stimme erheben

Morgen ist es mal wieder soweit: Es gibt bei mir am Nachmittag einen Workshop, wo es um die Befreiung der Stimme geht. Da ich keine Sängerin bin, werden wir uns also hauptsächlich mit der Stimme beim Sprechen beschäftigen. Kristin Linklater hat ein sehr gutes Buch dazu veröffentlicht. "Die persönliche Stimme entwickeln". Die Übungen sind spielerisch, und es kommt erstmal nur darauf an, dass man sich wohl fühlt. Der "gute" Ton stellt sich dann wie von selbst ein. Natürlich kann ich nicht in einem Nachmittag vermitteln, was ich selbst in drei Jahren Schauspielschule gelernt habe - und das damals auch nur ungefähr. Aber eine andere Sichtweise zu eröffnen, was gutes Sprechen angeht und worauf es ankommt, das hilft schon, um erste Fortschritte zu machen und sich sicherer beim Sprechen zu fühlen, vor allem für diejenigen, die öfter mal öffentlich Sprechen müssen. Gerne würde ich daraus einen fortlaufenden Kurs machen, das geht aber nur, wenn sich genügend Leute interessieren. Mein Plan ist, einmal im Monat für einen Nachmittag. Wer von etwas weiter her kommt, könnte auch kostengünstig bei uns übernachten. Wie ihr hier sehen könnt, leben wir in einer wunderschönen Natur, die man in den Pausen genießen kann.
Das umfassendere Programm ist die Jahresgruppe "Lebendige Kommunikation". Sie ist als Weiterbildungsveranstaltung konzipiert und findet 6 mal im Jahr alle zwei Monate für ein Wochenende bei uns im Haus statt. Da ich gerade eine neue Gruppe zusammenstelle, ist jetzt der Zeitpunkt, wo man sein Interesse dafür kundtun könnte :-) Anruf genügt, ich informiere gern.
Alles weitere auf www.petra-kopf.de. und für alle, die mal hören wollen: Hörproben hier
Ein Tipp zu Weihnachten: Gutscheine für Kurse sind übrigens wunderbare immaterielle Geschenke, stauben nicht ein, nehmen keinen Platz weg und bleiben immer erhalten, da sie unvergesslich sind!

1 Kommentar:

Augenblicke und Wortgeschenke hat gesagt…

Eine schöne Anregung. Nun vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt. Ich lese es ganz interesseiert. Dein achtsames Arbeiten gefällt mir - vor allem Stille Übungen. Ich versuche hyperaktive Kinder in die Stille zu führen. Es gelingt. Ein fantastisches Erleben, wenn sie - innere Ruhe finden.liebe Grüße Manuela