Raus mit der Sprache - sagt "Der Spiegel"

Auf Spiegel-Online las ich gerade einen Artikel über Redeangst an der Uni. Es wird darauf hingewiesen, dass man dagegen was tun kann. Ja, kann man! Und das macht sogar Spaß! Aber meine Erfahrung ist, dass sogar davor die Menschen Angst haben: Sprech- und Vortragsunterricht zu nehmen. Die Angst muss etwa vergleichbar sein mit der, die man vor dem Zahnarzt hat: Lieber sich verhaspeln, bibbern und zittern, monoton, leise und schnell das Ganze hinter sich bringen.
Schade, finde ich das. Unsere Stimme und unser Sprechen ist wie ein Instrument. Kein Mensch, der ein Instrument spielt, würde es wagen damit aufzutreten, ohne es gestimmt zu haben, ohne vorher geübt zu haben!
Am 14.11. gibt es wieder einen Kurs bei mir: Die Stimme erheben

1 Kommentar:

Fabelhaft hat gesagt…

Doch! Leider gibt es sie, die Menschen, die mit ungestimmten Instrumenten auftreten und denen die Übung fehlt.