Menschliches Kaleidoskop


Es ist wohl das Schwierigste, Menschen als die zu erkennen, die sie wahrhaftig sind. Es sind zu viele Facetten, die uns ausmachen. Was wir vom anderen sehen, ist meistens nur das, was wir sehen wollen. So wird unser Gegenüber fast immer zum Spiegel, unser Leben zum inszenierten Drama unseres Egos.
Es wäre schön, erkannt zu werden, als die, die ich bin. Immerhin gibt es in meinem Leben ein paar Menschen, die mich ganzheitlich wahrnehmen können. Das nennt man dann wohl Liebe.

Kommentare:

susanna hat gesagt…

der tanz, der diese spiegelung überwinden kann, ist der argentinische tango. dort kommen der weibliche wie der männliche ausdruckstanz zusammen: beide müssen in ihrer achse bleiben, der mann scheint zu führen, aber er muß auf die inspirationen der frau hören, die beide glücklich machen können. sieh einmal die gesichter und ahne die intensive kommunikation :)

Lebenskünstler hat gesagt…

Danke, Susanna, für den tollen Beitrag!