Christiania - Aus der Traum!

Ich wollte es wissen. So oft hatte man davon gehört, von Christiania, dem Freistaat in Kopenhagen, gegründet von Hippies in den 60ern, die es anders machen wollten. Leider kann ich euch kein Foto bieten, denn fotografieren war nicht erlaubt - gut so! Was ich nämlich sah, roch und hörte, war eine Beleidigung sämtlicher meiner Sinne. Vielleicht war das wirklich mal eine kleine fantasievolle Insel mit kreativen Menschen. Vielleicht gibt es da und dort tatsächlich noch eines dieser bunten Häuser mit der unvergleichlich eigenwilligen Architektur, wie ich es von Fotos her kenne. Gesehen habe ich aber nur Schmutz, Abfall, heruntergekommene Menschen mit leerem Blick. Alkoholfahnen wehten mir entgegen und Uringestank. Die Wege voll Müll, Schotter und Dreck. Die sogenannte Kunst war einfach Trash und Kitsch und Hippieschnickschnack der billigsten Art. Mir kam es vor wie ein Slum. Nach 20 Minuten war mir schlecht - ein eindeutiges Zeichen, dass das kein Platz für mich war. Was für ein Gegensatz zu Louisiana!
Vielleicht war Christiania mal ein wirklich gutes Projekt. Aber Ideen müssen sich entwickeln können, wachsen und reifen. Dazu braucht es Menschen mit starkem Charakter und eben keine ewig bekifften Schwärmer. Canabis wurde dort ja offen verkauft. Ich kann´s nicht nachvollziehen, dass es heute noch Leute gibt, die eigentlich jenseits der Pubertät sind und immernoch kiffen! Das ist so lächerlich und infantil wie Flaschendrehen. Das Abdriften in Drogen ist der Anfang der Rückständigkeit und persönlichen Selbsterniedrigung. So war auch mein Eindruck von Christiania. Aus der Traum!

Kommentare:

RUDHI - BY CHANCE hat gesagt…

Lebenskünstler??? Mal hinter die Kulissen geschaut?

kathrin hat gesagt…

oh das klingt nicht gut, schade....
herzliche Grüße von Kathrin

Lebenskünstler hat gesagt…

@Rudhi: Es wäre nicht das erste Mal. Das Schauen hinter die Kulissen ist schließlich mein Beruf! Nur in dem Fall hab ich mich nicht lange dort aufgehalten:(

Stefan hat gesagt…

Finger weg von Drogen. Ausprobieren lohnt nicht, könnt ihr mir glauben.

Stina hat gesagt…

Genau meine Meinung. Wer weiter kommen will, braucht einen klaren Geist. =)

RUDHI - BY CHANCE hat gesagt…

Wer will das Licht ohne die Dunkelheit erkennen?

RUDHI - BY CHANCE hat gesagt…

Man kann auch das Kind mit dem Bad ausschütten, meine ich; faire Aufklärung tut not; wenn ein zölibatärer Pfarrer gegen Erotik und Sex predigt, heißt das nicht, dass das pauschal für alle gültig ist; auch Alkohol ist eine Droge, aber auch ein enthemmendes Stimulans; wie sagte doch Paracelsus: Die Dosis macht das Gift...

Lebenskünstler hat gesagt…

Ich möchte hier jetzt kein Diskussionsforum eröffnen, das mache ich lieber auf persönlicher Ebene von Mensch zu Mensch. Glück hat, wer sich selbst Stimulanz sein kann.
Für mich sind Drogen keine Lösung. Dazu habe ich schon zuviele Menschen gesehen und auch begleitet, die damit mehr als nur ein Problem hatten.