von Formen, Farben, Schönheit und Originalität

Wieder mal trafen wir Frauen uns zum Frauenentfaltungsforum. Gabi, die Kunstgesellschafterin, ließ uns mit Farben und Formen auf großen Papierbögen improvisieren. Eine Herausforderung an so manche von uns, den Kopf und das Denken mal in den Hintergrund treten zu lassen und sich einfach hinzugeben. Ich überlegte heute Nacht, vom Erdbeben geweckt, was für mich eigentlich Schönheit ist, die doch in der Kunst eine große Rolle spielt. Was ist schön? Ist es das Perfekte, das Makellose? Wenn ich die Bilder anschaute, dann spürte ich ganz deutlich, wo mir das Herz aufging: Jedes Bild trug ganz charakteristische Merkmale der Malerin: das Unverwechselbare, das sehr Persönliche. An diese Quelle der Wahrhaftigkeit kommt man nicht einfach durch Denken und Konstruieren. Denn das Denken vergleicht, wertet und unterdrückt das Originelle und Ursprüngliche. Es war schön, wie Gabi uns behutsam anleitete, Musik einspielte und uns vieles ausprobieren ließ. So wurde es ein sehr kurzweiliger Abend, der viel zu schnell vorüber war.
Zum Schluss gab es noch eine Überraschung: Lone hatte vor einiger Zeit bei Annette Walz, unserer Keramikerin aus Wilhelmsdorf, ein Frühstückset für mich bestellt. Dieses war nun fertig und ich bin so glücklich darüber, weil es das ist, was ich mir gewünscht hatte: einen Frühstückstablett-Teller mit integrierter Tasse, sodass ich mein Frühstück mit einer Hand ins Zimmer mitnehmen kann, wenn ich morgens muffelig bin und ganz allein sein möchte. Wer jetzt Lust bekommt, auch so was haben zu wollen, der kann ja mal nach Wilhelmsdorf fahren in die Eselshauserstrasse oder bei mir nach Annettes e-mail fragen. Übrigens: Aus einem handgemachten Keramikbecher schmeckt Wasser besonders gut - und der Kaffeee erst recht!

Kommentare:

Fuchsi hat gesagt…

Ein schönes Bild - so beruhigend!

Lieben Gruß,
Fuchsi

kathrin hat gesagt…

also erstmal ist es schön, das hier zu lesen, ich weiss genau, WAS du meinst. Zum anderen gefällt mir der Becher sehr, ich besuche oft Keramik Märkte und Töpfereien und stets finde ich etwas ganz besonderes, etwas schönes, woraus mir dann mein Tee besonders köstlich mundet, da stets ein kleines Stück Erinnerung an einen besonderen Tag, Ausflug, Ort usw damit verbunden ist. "Schönheit liegt im Auge des Betrachters" herzliche Grüße von Kathrin