Hildegards Glücks- und Nervenkekse

"Iss diese oft und es dämpft die Bitterkeit des Herzens und deines Sinnes und es öffnet dein Herz und deine stumpfen Sinne und es macht deinen Geist fröhlich und macht dich stark",sagt Hildegard.
Ich stand also einen Nachmittag in der Küche und habe die Kekse gebacken. Die letzten Tage wurde probiert und probiert, hmhmmm, sie sind zu lecker, suchtgefährlich! Vier Stück darf man höchstens essen, sonst wirken sie wie Tranquilizer: Du siehst nur noch die rosa Wolken und kannst das Leben eines Taugenichts führen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben! In Maßen aber geht der Alltagsstress leicht von der Hand und der Kopf ist frei für Dinge die inspirieren.

Kommentare:

kathrin hat gesagt…

hui hui , sind das etwas Hashkekse ??? ;-)))

Lebenskünstler hat gesagt…

Haha! Das würde Hildegard doch nie zulassen! Oder doch? Sie war ja nicht ohne...
Nein, es ist das Muskat, was so heiter sorglos macht.

kathrin hat gesagt…

ach so ;-))))

KarinaF hat gesagt…

Oh, die Kekse sind absolut genial! Jetzt weiss ich, warum ich immer so benebelt war - ich hab' die halbe Keksdose gegessen! Fuers schlechte Gewissen hat's geholfen:-)