im Saarland



































Ohne die Neumühle hätte ich vermutlich das Saarland nie kennengelernt! Da ich schon freitags angereist war, aber erst sonntags meinen Vortrag halten musste, blieb genug Zeit, mir ein bisschen die Gegend anzugucken. Einen Fuß mal in Luxemburg, dann wieder in Frankreich - so einfach kann reisen sein! Die Grenzsteine gefielen mir, besonders natürlich die Mondsichel.

Und sehr imposant war die Saarschleife, die ich bisher nur aus dem Film "Heimat" kannte.
Beim Essen ergaben sich immer wieder Gespräche mit sehr netten und interessanten Menschen.

Kommentare:

Kessi hat gesagt…

Die Saarschleife.... wie wundervoll... das ist ein mächtig beeindruckender Blick. Wenn Du es nicht dazugeschrieben hättest, hätte ich das wohl einem ganz anderen Land zugeordnet :). Ich habe den Film "Heimat" auch gesehen, aber kann mich nicht mehr an diese wunderbare Schleife erinnern. Da siehst Du mal, wie man vergisst... *g. Eindrucksvoll. Reisen bedeutet Leben. Die Vielfalt des Lebens einatmen, herrlich... Das Bild könnte ich jetzt umgehend in Poesie umwandeln...

Aber trotzdem schön, dass Du wieder da bist! :) Liebe Grüße, Kessi

Madam Tang hat gesagt…

Very special place!