Machtstrukturen

So sieht der Himmel heute morgen bei uns aus - und jede Sekunde wird das Rot schöner und intensiver. Die letzten Tage war ich sehr beschäftigt. Neben schönen Erlebnissen und Begegnungen gab es auch Ärger und Wut in mir und die musste erstmal verrauchen.
Nichts bringt mich mehr in Rage, als ungerechtes Handeln, das aus Unwissenheit, Unbeweglichkeit und Dummheit entsteht. Menschen, die sich selbst für weise halten und nicht fähig sind, angemessen nachzufragen, sondern einfach entscheiden, ohne Hintergründe zu erfragen. Es ist das ewige Machtthema, weswegen ich auch den ganzen Theaterbetrieb nicht mehr mitmachen wollte. Und immer wieder begegnet man/frau diesen Machtstrukturen, die kein gemeinschaft- liches Handeln zulassen. So verarmt die Gesellschaft, weil die, die es wirklich betrifft, nicht gefragt werden. Ich lebe da mittendrin. Ich entziehe mich dem, wo ich kann. Aber natürlich geht das kaum. Doch da, wo ich entscheiden kann, tu ich es: Ich wende mich ab und stelle weder Geld noch Leistung zur Verfügung.

1 Kommentar:

Kessi hat gesagt…

...wirklich ein traumhaft schöner Himmel, diese Farben!!!

Ja, die Machtstrukturen, ich kenne das, manchmal kann man sich dem entziehen, leider gelingt das nicht immer... mir hilft da immer der Gedanke, dass ich selbst, so wie ich fühle, denke und bin, in Ordnung bin, das gibt mir wieder Sicherheit mich besser durch diese "Machtstrukturen" zu bewegen. Ich denke dann immer, irgendwann werden sie es auch verstehen und begreifen.... hmmm.... diese Einstellung hilft natürlich auch nicht immer :(...

Ich wünsche Dir einen ganz fabelhaften erholsamen Sonntag, möge er so schön werden, wie Dein Himmel aussieht! Alles Liebe - Kessi