Glückspilz sein

Warum in diesem Jahr direkt nach Weihnachten Fasnacht gefeiert wird, lautstark, mit Pauken und Trompeten und das auch noch nachts, ist mir unbegreiflich. Ich wachte um halb fünf auf und dachte, die Nachbarn feiern. Aber es war das Buffdada und Tschingdaradada, das von Altshausen bis hierher klang. Jedenfalls gab mir das die Gelegenheit, den unglaublich prachtvollen Sternenhimmel anzuschauen.
Die Deutschen fragen nun neidvoll: Und wer ist unser Obama? Ich glaube, man muss schon auch ein Glückspilz sein, wenn man sich Begeisterung, Leidenschaft und Wahrhaftigkeit erhalten kann bis in die Mitte des Lebens. Mit meinen KursteilnehmerInnen arbeite ich ja immer daran, das wiederzufinden, was man als Kind mal hatte: Unverfälschtheit. Das Herz mit dem Verstand zu verbinden, beides zum Einsatz zu bringen - das müssen viele wieder lernen. Es gibt dafür keine Tricks und Techniken. Es geht nur über die ehrliche Auseinandersetzung mit sich selbst und seinen Stärken und Schwächen.
Also, ich habe beim Überlegen einen deutschen "Obama" gefunden. Er lebt in Fulda und ist Philosoph.

1 Kommentar:

Kessi hat gesagt…

Ich bin ein Glückspilz! ...weil ich Dich hier gefunden habe! :) Liebe Grüße und einen fabelhaften leidenschaftlichen Sonntag, alles Liebe - Kessi