Der neue Präsident

Wen wundert es, dass sich am meisten die Jugend in Amerika freut über Obamas Sieg. Eine junge Frau sagte, zum ersten Mal habe sie das Gefühl gehabt, dass sie mit ihrer Stimme etwas bewirken könne, dass auch sie Einfluss nehmen könne. Sehr bemerkenswert fand ich die Reaktion von McCain. Er hat alle seine Anhänger um Unterstützung und Anerkennung für Obama als Präsidenten gebeten. Ein wirklich guter Verlierer - bzw. hat ihn diese Reaktion aus seiner Verliererrolle gehoben. Schön, wenn der "Change" auch bedeutet, dass Ältere den Jüngeren was zutrauen und Platz machen können.
Trotzdem beschäftigt mich der Gedanke, ob Amerika sich wirklich so geändert hat, oder sich ändern will... Wer wäre Präsident geworden, wenn sie die Wahl zwischen Schwarzenegger und Obama gehabt hätten?
In den Fernsehdiskussionen ist man fasziniert, dass wörtlich: "so einer" es geschafft hätte und dass man sich bei uns doch nie vorstellen könnte, dass beispielsweise ein Türke mal Kanzler wäre. Ich hätte diesen Mann gern gefragt, ob er vor zehn Jahren damit gerechnet hat, dass eine ostdeutsche Ponyträgerin Bundeskanzlerin werden würde?? Es war noch nie gut, Menschen zu unterschätzen und abzustempeln.

Keine Kommentare: