Starallüren

Was sich zur Zeit vor unserer Haustür abspielt, ist filmreif. Von einem gespenstischen Rauschen wurde ich heute morgen in aller Frühe geweckt. Hunderte Stare flogen wie eine dunkle Wolke in einem Wusch an meinem Fenster vorbei. Es schwatzt und palavert, dann wird es wieder ganz still, weil sie sich auf dem Feld zum Picken niedergelassen haben.


Keine Kommentare: