Resonanz: Ein Echo erfreut

Wenn ich im Bauern- garten die Eier selber ernte, gackere ich immer ein wenig mit den Hühnern, damit sie wissen, wer ihre Eier holt. Sie gackern munter zurück und alles ist in Ordnung. Im Leben außerhalb des glücklichen Hühner Areals ist das etwas anders. Normalerweise wird da nicht noch extra gegackert und sich bedankt, wenn man doch sowieso schon bezahlt. Hier gilt das reine Konsumdenken: Der materielle Wert muss reichen, ist schon mehr als genug. Ich kauf dich, dann bin ich dir nichts schuldig!
Aber dann kommen so unverhoffte Briefe an. Da schreibt mir jemand, wie der Vortrag und Workshop über Freude, Lust und Glück noch nachgewirkt hat. Und jemand anders erwidert meine Einladung zum Entfaltungsforum mit Vorfreude und Herzlichkeit. Eine Frau schreibt, mein Buch habe sie dazu inspiriert, selbst zu schreiben und schickt mir zum Dank eine Rose. Das sind die Dinge, die für mich wirklich zählen. Deswegen mache ich weiter. Das Echo, das Zeichen, dass ich gehört wurde, tröstet mich über das Schweigen derjenigen hinweg, die den Wert des Mitschwingens, der Resonanz noch nicht erkannt haben.

Keine Kommentare: