Disibodenberg

Verwunschen und geheimnisvoll liegt sie da: Die Klosterruine Disibodenberg, südlich von Bingen am Rhein, Hildegards erste Wirkungsstätte, dort, wo sie Scivias - Wisse die Wege geschrieben hat. Ganz allein und ungestört konnten wir den Weg zu ihr gehen. Kleine Meditationstafeln säumten den steilen Weg nach oben und eine feierliche Stille, die sich wie eine feine Decke um uns legte, breitete sich aus. Wir hörten nur die Vögel zwitschern und den Wind leise in den uralten Bäumen rauschen. Mediterrane Düfte von Lavendel und Gräsern stiegen mir in die Nase. Ich fühlte mich ganz weit weg. Dort, wo einst die Abtei war, stand noch der Altar. Riesige Eichen ragten wie Säulen empor und ließen die Atmosphäre von damals wieder lebendig werden. Zusammen mit Lone so einen Ort zu erkunden, ist eine aussergewöhnliche Erfahrung. Ich fühlte mich sehr bereichert und glücklich über die Botschaften, die sie für mich bekam.
Mehrere Stunden verbrachten wir in dieser einmaligen Landschaft und Stimmung. Am Nachmittag fuhren wir weiter nach Rüdesheim/Eibingen und besuchten dort das heutige Kloster der benediktinischen Enkelinnen von Hildegard.
Auch das lohnt sich zu besichtigen. Die Kirche ist nach der Beuroner Schule ausgemalt und sehr eindrucks- voll. Noch mehr beeindruckt haben mich allerdings die Schwestern selbst. Munter und aufgeschlossen, sehr freundlich, humorvoll und fröhlich gingen sie ihrer Arbeit nach und hatten trotzdem Zeit für ein Gespräch. Zufall oder nicht? - wir trafen auf eine dänische Schwester, sodass Lone sich richtig heimisch fühlen konnte. Die zwei sprachen also in ihrer Muttersprache. Mittlerweile verstehe ich das relativ gut. Ich erzählte Schwester Veronika ein bisschen über meine ersten Berührungspunkte mit Hildegard und meine Ansichten dazu. Sie war sehr erfreut darüber, zu hören, wie ich es verstehe. Es waren wunderschöne Tage, die wir dann an einem weiteren besonderen Ort abrunden konnten: Die Neumühle in Mettlach/Tünsdorf ist ein bekanntes Meditationszentrum, wo man entweder in Kursen oder einfach so ein paar erholsame Tage verbringen kann.
Wer sich für Hildegard von Bingen interessiert, sollte unbedingt mal auf die hervorragende Webseite der Abtei schauen: http://www.abtei-st-hildegard.de

Keine Kommentare: