Nur was vom Himmel fällt

Nein, das ist kein Waldbrand, das ist einfach wieder mal ein dramatischer Himmel, wie er sich sehr oft bei uns am Abend zeigt.
Ich habe festgestellt, dass ich nicht zu den Menschen gehöre, die erst dann in Hochform kommen, wenn man ihnen bei ihren Vorhaben tausend Steine in den Weg legt. So möchte ich meine Energie nicht verschwenden. Sigi lacht darüber und sagt:
"Ja, du willst nur, was dir in den Schoß fällt." Stimmt! Das, was mir so in den Schoß fällt, hege und pflege ich dann aber auch. Es ist bestimmt nicht so, dass ich keine Ausdauer habe, aber Donna Quichotta bin ich auch nicht. Warum gegen Windmühlen kämpfen und dabei die Kräfte verlieren? Es gibt einfach Projekte, bei denen Gemeinschaft notwendig ist. Und wenn dies nicht möglich ist, weil keiner und keine sich angesprochen fühlen, dann muss ich mich umdrehen und woanders hingehen, wo ich mehr Unterstützung finde.

Keine Kommentare: