Vergessenes

Unsere westliche Kultur könnte sehr hoch entwickelt sein, wenn wir die Basis nicht verloren hätten: das Wissen, dass alles mit allem verbunden ist, dass nichts was wir tun ohne Wirkung bleibt. Das hat Goethe schon gewusst, das wusste Einstein - aber die Kirche und der Staat haben das offenbar vergessen. Sie wurschteln vor sich hin, als gäbe es keine Konsequenzen, keine Zusammenhänge. Die Menschen aber suchen und suchen nach Sinn, nach Gott. Von den Naturvölkern könnten wir wieder etwas zurückgewinnen - stattdessen werden sie ausgerottet, wie die Pygmäen in Kamerun und die San in der Kalahari.
Gestern beschlich mich ein unheimliches Gefühl, als ich eine Talkshow sah, bei der ein Pfarrer der evangelischen Kirche sprach. Ich hatte das Gefühl, dass er keinerlei Verbindung zu Gott hatte! Tatsächlich war er "gottverlassen". Er sprach in einer Überheblichkeit und sehr abwertend zu den anderen Studiogästen, dass es nicht wundert, wenn Menschen die Kirche satt haben. Die evangelische Kirche könnte sich wirklich einen bessere/n RepräsentantIn aussuchen.

Keine Kommentare: