Beziehung ist alles

Auf meiner Fahrt nach Augsburg (mir kam´s vor, als wäre es der Orient-Express gewesen) hab ich mal wieder "Ein Tag wird kommen - Gespräche in Rom" von Ingeborg Bachmann gehört. Ihre Stimme ist mir so vertraut, dass ich das Gefühl hatte, sie sitzt neben mir. Sie sagt über den Terror, den Faschismus: "Er fängt nicht an mit den ersten Bomben, die geworfen werden (...) Er fängt an in der Beziehung zwischen den Menschen. Er ist dort, wo wir ihn nicht vermuten, wo ihn niemand sucht (...)."
Daran hat sich bis heute nichts geändert. Unsere Kinder brauchen mehr Schutz, weil in den Beziehungen der Eltern der Terror wohnt. Bei den Grandmothers heißt es: "Beziehung ist alles." Alles ist in Beziehung, doch wenn wir das nicht mehr erkennen und wahrnehmen wollen und uns verhalten, als wäre es nicht so, geraten die Welt und wir selbst aus dem Gleichgewicht. Wer die Beziehung zu Mutter Erde verliert, verliert die Beziehung zu sich selbst und zu seinen Mitmenschen.

Keine Kommentare: