Aufbrechen

Nun hab ich das Buch über das Leben der Maria, Mutter von Jesus, fertig gelesen. Was ich alles nicht wusste: Maria kam aus keiner armen Familie. Sie war im Alter von 3 bis 12 Jahren in einer Art Schule und lernte lesen und schreiben. Deshalb gibt es auch so viele Abbildungen von Maria mit einem Buch auf dem Schoß. Damals waren das natürlich Schriftrollen. Man sieht sie da in einem Buch lesen, während der kleine Jesus auf ihren Knien rumrutscht! Angeblich lehrte sie Jesus lesen und schreiben, denn er selbst war nicht in einer Schule. Tja, Maria hatte auf alle Fälle einen Krippenplatz;-) Schaut doch mal da rein: http://www.readingwoman.org/de/cols/2005/7.html
Was mir so durch den Kopf geht: Frauen wissen so viel, haben eine hohe soziale Kompetenz, kennen sich aus in den Werten wie Mitgefühl, Friede, Gerechtigkeit und Gemeinschaftlichkeit. Aber sie bekommen immer noch nicht genug den Mund auf! Da wird hinter eine jede Aussage ein Fragezeichen gesetzt, der Kopf schief gelegt, die Augen niedergeschlagen. Viele Frauen in mittlerem Alter haben immer noch Kleinmädchenstimmen. Ich will, dass sie sagen, was Sache ist und dazu stehen! Es gibt doch nichts zu verlieren!

Keine Kommentare: