Mein Vogel

Ein unheim- licher Schrei, der durch Mark und Bein ging, riss mich vor drei Tagen nachts aus dem Schlaf. Ich ging auf den Balkon, um nach- zusehen, aber in der Dunkelheit konnte ich nichts erkennen. Lediglich ein Flügelschlag war zu hören. Nach einigem Recherchieren bin ich nun zu dem Schluss gekommen, dass es der Schrei der Eule gewesen sein muss, wahr- scheinlich war es eine Schleier- eule. Wenn ich dann lese, was die Indianer zur Be- deutung der Eule zu sagen haben, dann passt wieder alles zusammen! Und mir fiel wieder mein Lieblingsgedicht von Ingeborg Bachmann ein "Mein Vogel". Lones Freundin Solveig, die gerade hier zu Besuch ist, sagte, dass Federn für mich eine große Bedeutung haben.
Ja, das stimmt. Federn haben mich schon immer angezogen. Es ist vielleicht die Leichtigkeit, die sie symbolisieren, das Fliegen. Aber was die Eule angeht, so steckt in ihrer Symbolik als Vogel nicht nur Leichtigkeit, sondern auch das Verborgene, Unbewusste, die Weisheit, der Neubeginn und nicht zuletzt die Heilung. Was kann ich mir also mehr wünschen, als dass so ein Tier vor meinem Fenster schreit?

Keine Kommentare: