Jaguarfrau und Blautopf




Nach einem ganz individuellen Workshop gestern, mit einer interessanten Begegnung und vielen Gesprächen, Lachen, Trommeln und die Stimme erheben, beschlossen Sigi, Lone und ich, heute einen Ausflug nach Blaubeuren zu machen und die sehr empfehlenswerte Ausstellung "Jaguarfrau und Menschenkind" zu besuchen. Es war aufregend, denn wir wurden erstmal völlig in Bann gezogen von den urzeitlichen Funden, die man im Lonetal (also hier ganz in der Nähe) gemacht hat. Das kleine Pferd, von dem ich nun eine Replike besitze, eine Flöte aus Schwanenknochen, deren Klänge wir auf Band hörten, das alles versetzte uns in eine Stimmung voller Magie, Zauber und Wunder. Als ich dann die Sonderausstellung betrat mit Keramikfigueren der Mayas, die die rituellen Körperhaltungen zeigten, die ich teilweise schon kannte, war ich sehr glücklich. Anschließend spazierten wir zum Blautopf, ein ebenfalls beeindruckes Naturschauspiel. Zuhause angekommen, war, nachdem es gestern ununterbrochen geregnet hatte, die Sonne wieder da!

Keine Kommentare: